Top-Restaurants in Deutschland und Schweden

Deutschland und Schweden sind beides nicht nur beliebte Urlaubsländer, sondern haben auch einiges an gastronomischen Erlebnissen zu bieten. Wir haben drei ausgezeichnete deutsche Restaurants sowie drei aus Stockholm und drei Einrichtungen in Göteborg für Sie herausgepickt.

Spitzengastronomie in Deutschland

Gutes Essen ist mehr als nur die besten Zutaten zu verwenden. Es braucht Innovation, Kreativität und den Mut, etwas Neues auszuprobieren. Wer dabei die Tradition nicht vergisst, kann sich schnell nach oben kochen. Die Palette reicht von lokaler Küche über Fisch, regionalen Spezialitäten bis hin zu feinen mediterranen Kreationen.

Söl’ring Hof, Sylt

Die Anfahrt zu einem der besten Restaurants in Deutschland ist zugegebenermaßen nicht einfach, aber die Reise nach Sylt lohnt sich. Jan-Phillip Berner steht hier am Herd, er ist einer der deutschen Spitzenköche. Das Menu ist ein Mix einer aus der Vergangenheit in die Zukunft gebeamten modernen deutschen Küche mit internationalen Einflüssen. Berner findet alte Spargelsorten, kombiniert sie mit Fichtensprossen. Am Meer gelegen darf Hummer natürlich nicht fehlen, der wird mit Wiesenbutter gereicht und einem Apfel-Melissen-Sorbet abgerundet.

Aqua Wolfsburg

Sven Elverfeld gehört zu den neuen deutschen Köchen, die regionale Küche aus Mutters Kochbuch auf einen neuen Level gebracht haben. Aus langweiliger Hausmannskost macht das Aqua kulinarische Highlights, wie es sie kaum woanders gibt. Gänseleber mit Fichtensprossen, und Wagyu-Steak mit Schwarzwurzeln sind nur zwei Beispiele, wie Zutaten aus der heimischen Küche eine neue Bedeutung bekommen können.

Aquarello, München

Die bayerische Landeshauptstadt hat einige der besten Fine-Dining-Restaurants zu bieten, und dazu gehört auch ein Italiener. Der Besitzer, Mario Gamba, hat sich schnell einen Namen als Super-Mario gemacht, weil seine Menüs einfach superb sind. Er ist ein Künstler was die Präsentation angeht, jeder Teller ist ein Gemälde. Die Karte – oder besser das Menü – geht über Italien hinaus ins Mittelmeer. Der Schaum auf den Wellen findet sich in vielen Aroma-Schäumen, vor allem auf den Vorspeisen wieder. Und der Schmorbraten vom Fassone-Rind mit Barolo-Sauce ist einfach himmlisch italienisch.

Weltklasse in Schweden

Sowohl die Hauptstadt Schweden als auch die wichtige Handelsstadt Göteborg haben Köche, die auf Weltklasse-Niveau kochen. Wir haben jeweils drei Spitzen-Betriebe für Sie herausgesucht.

Top-Restaurants in Stockholm

Stockholm hat eine riesige Auswahl an Fine-Dining-Restaurants, mit kreativen jungen Köchen und feinsten Zutaten. Die Bandbreite reicht vom Rentier bis zur Auster.

Frantzén, Asian-Fusion

Mitten in Stockholm hat sich ein Restaurant einen Namen gemacht, das aus skandinavischem Fisch exklusive japanische und asiatische Gerichte zaubert. Von außen sieht man kaum, dass im Inneren die wahrscheinlich innovativsten Gerichte in Schweden geschaffen werden. Bjorn Frantzén schafft aus, mit schwedischen Zutaten feinste japanische Küche zu kredenzen. Ein absolutes Muss sind hier die Macarons mit Kürbis, Foie Gras, Orangen, Sanddorn, gerösteten Haferflocken und grünem Pfeffer.

Mathias Dahlgren at Grand Hotel

Die Adresse alleine verspricht schon Exklusivität, aber Mathias Dahlgren muss sich nicht hinter dem großen Namen verstecken. Der mehrfach ausgezeichnete Sternekoch zeigt hier, dass Hotelrestaurants durchaus Spitzengastronomie sein können. Dahlgren betreibt gleich zwei Restaurants dort, das Rutabaga, in dem es anspruchsvolle vegetarische Gerichte gibt, und das Matbaren, in dem Dahlgren die wohl besten Rentier-Gerichte in Skandinavien und frische, regionale Zutaten präsentiert.

Wedholms Fisk

Man muss Fisch und Meeresfrüchte mögen, wenn man zu Bengt Wedholm kommt. Dafür belohnt er seine Gäste mit kreativen kulinarischen Kompositionen. Seine Austern kommen nicht in der Schale, sondern auf einem Pumpernickel. Aus Steinbutt, Scholle, Hummer und Muscheln macht er ein Frikassee, an das man sich nach Jahre später erinnert. Die Lage und vor allem die Sicht übers Meer runden das Gastro-Erlebnis perfekt ab.

Top-Restaurants in Göteborg

Man glaubt es nicht, aber in Göteborg alleine gibt es fünf Restaurants mit Michelin-Sternen. Und darüber hinaus weitere hervorragende Gourmet-Tempel.

Bang Matbar

Man würde in Göteborg kaum einen Koch aus Uruguay erwarten, aber genau das ist im Bang der Fall. Gleichwohl gibt es hier keine südamerikanische Küche. Manchmal aber schon. Denn das Konzept des Restaurants ist, sein Menü ständig zu verändern, ohne dabei Abstriche an die Qualität zu machen. Es gibt vegetarische Optionen und natürlich viel Fisch. Eine Makrele wird schon mal mit Semmelbröseln paniert oder mit Rhabarber und Sauerteig angerichtet.

Koka

Seinen ersten Michelin-Stern hat Koka im Jahr 2015 bekommen, als Auszeichnung für seine moderne, west-schwedische Küche. Es gilt als eines der zehn besten Restaurants in Schweden. Zur Auswahl stehen, wie es sich für gehobene Küche gehört, ein Drei-, ein Fünf- und ein Sieben-Gänge-Menü. Die Langusten mit Zucchini und Haselnüssen sind eines der Highlights im Menü, ebenso wie der Seehecht mit Pilzen, Schnittlauch und Miso-Paste.

SK Mat & Människor

Man sagt ja, dass das Auge mitisst. Damit ist meistens die Präsentation gemeint. Im SK Mat & Människor geht man noch einen Schritt weiter. Die Küche ist nicht nur offen zum Hineinsehen, sondern man darf hineingehen und selbst Hand anlegen. Das alles aber auf höchstem Niveau. Zum Konzept gehören vierzehn Gerichte, die zu unterschiedlichen Menüs zusammengestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.